Hier sind die 3 zentralen Aspekte aus diesem Video für dich zusammengefasst:

✅ Baue das Stresshormon Cortisol ab. 

Hierzu sind zwei Dinge besonders effektiv:

  • Bewegung. Hierbei muss es nicht unbedingt notwendig, anstrengenden Sport zu treiben. Auch durch einen Spaziergang oder eine kurze Joggingrunde oder Yoga ist das wunderbar möglich. 
  • Hochwertige Entspannungszeit. Hierbei ist wichtig, dass dein Nervensystem wirklich aktiv entspannen kann. Scrollen auf dem Handy oder Fernsehen sind in der Regel nicht gut geeignet, um dein Nervensystem wirklich zu entspannen. Besser möglich ist dies durch Atemtechniken (z.B. von Youtube), einen Powernap, Meditation oder Zeit in der Natur. Probiere hier verschiedene Dinge für dich aus. Generell gilt: auf eine intensive Anspannung sollte auch eine intensive Entspannungsphase folgen. Je effektiver du entspannst und herunterfährst, umso weniger Entspannungszeit brauchst du.
  • Nutze hier auch gerne das mentale Training mit unseren Audios. Du findest in unseren Programmen Entspannungsaudios, die dir helfen, effektiv herunterzufahren und aufzutanken.

✅ Bewerte die Stresssituation neu.

  • Stress ist nichts Schlimmes. Solche Phasen sind tatsächlich hilfreich und wichtig für unser Wachstum. Ein gesundes Maß an Anspannung ist gesund für uns und wir brauchen es, um Selbstwirksamkeit zu erfahren und zu wachsen.
  • Baue mehr Selbstvertrauen auf, indem du einmal zurückblickst. Denke an eine stressige Situation zurück, die du aktiv gemeistert hast. Denke an all deine bisherigen Erfolge und Errungenschaften und schreibe sie am besten einmal für dich auf. 
  • Sei sanft mit dir. Es ist okay, wenn du mal etwas mehr isst, überfordert bist oder mehr Zeit brauchst. Du gibst dein Bestes und je eher du das feststellst, umso verständnisvoller und liebevoller kannst du für dich sorgen und verstehen, was du gerade brauchst.
  • Frage dich: Was kannst du aus deinem Stress lernen? Was versucht dir der Stress aktuell mitzuteilen?

✅ Schaffe dir einen Ausblick und gehe in Aktion für die Zukunft.

  • Mach dir bewusst, dass du aus dieser Stressphase wieder hinauskommen wirst. Diese stressige Zeit ist begrenzt und du wirst es schaffen.
  • Sorge langfristig dafür, dass du ein Stresspensum hast, dass sich für dich in Ordnung anfühlt. Kannst du an irgendeiner Stelle häufiger Nein sagen? Kannst du Aufgaben abgeben oder Hilfe annehmen?  

Du kannst alles lösen, denn du bist ein:e Lösungsfinder:in! 🙂 

Höre gerne auch in diese Podcastfolge hinein, für weitere Infos und Tipps zum Thema Stress und wie du durch Stressreduktion gleichzeitig deinen Essensdrang auflösen kannst: Stress verstehen und richtig damit umgehen

Im intueat 5 Programm findest du außerdem den Bonus: Stoppe deinen Heißhunger! Schau unbedingt mal rein, wenn Stressessen aktuell ein Thema für dich ist. 

Du verspürst aktuell noch Herausforderungen oder Blockaden? Wir würden uns freuen, dich persönlich unterstützen zu dürfen. Schreibe uns jederzeit eine Mail an support@intumind.de. ❤️